Yalikavak von Cholera close

Yalikavak

Türkei - Ägäis von Cholera
 
Start
Yalikavak
Wednesday, 10.11.2010 18:30 
Yalikavak
Tuesday, 21.12.2010 09:59 
Gesamtstrecke
35,54 nm 
Reisedauer
40 Tag(e), 15 Stunden 

Waypoint 1

N37º 6.486 - E27º 17.442
Türkei - Yalikavak -

an Land • anlegen

Wed

10

November

18:31

abends

1.

Tag

25° C

7
bft

Ein neuer Tag

Wetter 
zu viele Wolken • angenehm warm • 25 °
Yalikavak ! Unser geplanter Wohnsitz, ein kleines Haus mit Blick aufs Meer ist vom Vormieter noch immer nicht geräumt. Direkt nach unserer Ankunft treffen wir uns mit Tülays Grosscousin und unserem Makler und suchen nach einer schnellen Lösung. Die Zeit drängt, zum Einen kostet die Zwischenlagerung für den Container jetzt jeden Tag bares Geld, zum Anderen wollen wir nach 8 wöchigen Gastaufenthalten endlich mal wieder ein eigenes Dach über dem Kopf. Zu allem Überfluss "drohen" die am Samstag beginnenden einwöchigen Bayram-Feiertage an denen alle Behörden geschlossen bleiben werden. Eine andere Wohnung muss her, und zwar schnell! Deshalb wird ein Besichtigungsmarathon geplant, doch bereits bei der zweiten Wohnung bekommen meine beiden Frauen leuchtende Augen. Ein Neubau strahlt in der Sonne, gerade erst fertiggestellt, zwar ohne Meerblick, dafür aber ruhig und doch zentral gelegen. Alle wichtigen Einrichtungen der Stadt lassen sich bequem und ebenerdig zu Fuss erreichen. BINGO!!!! Beim Treffen mit dem türkischen Bauherren-Ehepaar, stellt sich heraus dass diese lange Jahre in Stuttgart gelebt haben und hervorragend deutsch sprechen. Naja, bis auf den schwäbischen Dialekt zumindest ;) Die Chemie stimmt sofort, es wird viel gelacht und nach "zähen" Verhandlungen ein akzeptabler Mietzins festgelegt. Sie wohnen im Haus nebenan und sind froh endlich etwas Unterhaltung zu bekommen, da von den 6 Häusern bisher nur 2 bewohnt sind. Der 18m-Swimmingpool direkt vor unserer Terasse strahlt uns bei 25C verführerisch an.( ein Foto folgt beim nächsten Waypoint ) Auch unser Ex-Vermieter ist einsichtig, storniert den unerfüllten Mietvertrag, zahlt Anzahlung und Kaution zurück und entschuldigt sich für das ungehörige Verhaltens seines Nochmieters. Was wir in den letzten 3 Monaten nicht geschafft haben, haben wir jetzt in 3 Stunden geschafft. Wir haben einen unterschriebenen Mietvertrag, eine schöne, vor allem leere Wohnung UND wir halten die Schlüssel dafür in Händen. Der Container kann kommen..... PS: abends haben wir die deutschsprachige "Gemeinde" kennengelernt, alles Türken die früher einmal in Deutschland gelebt haben und sich gerne an diese Zeit zurückerinnern.

Das wars für heute

Waypoint 2

N37º 6.154 - E27º 17.369
Türkei - Yalikavak -

im Auto • Geld verprassen

Thu

11

November

09:37

vormittags

2.

Tag

25° C

5
bft

0,6
nm

Ein neuer Tag

Seit dem letzten WP
0,6 nm in 15:06h ≈ 0 kn
Wetter 
Sonne pur • angenehm warm • 25 °
Der Donnerstag steht im Zeichen des Shoppings. Wir brauchen ettliche Elektrogeräte für die vorhandene Einbauküche. In der Türkei ist es üblich dass diese vom Mieter beschafft werden. Schon beim ersten Geschäft werden wir fündig. Die regionale Marke BEKO überzeugt uns mit dem verlockenden Bundle-Preis von 2799YTL für Waschmaschine, grossem Kühlschrank, Geschirrspüler, sowie Gasherd mit Elektrobackofen. Als Rabatt stauben wir noch einen Sandwichtoaster ab. Anscheinend liegt uns die türkische Art des Verhandelns. Weitere 2Std später ist auch ein hübsches Bett für Rena gefunden, dass im Lager vorrätig ist und schon Freitag geliefert werden kann. Damit ist unsere Schlafsituation im neuen Domizil geklärt und wir werden in der Nacht von Freitag auf Samstag endlich wieder in den eigenen 4 Wänden schlafen können. Wir wohnen übrigends zukünftig ( übersetzt ) in der Kameltreibersohnstrasse Nr.17, Haus D.*LOL*

Waypoint 3

N37º 6.492 - E27º 17.443
Türkei - Yalikavak -

im Ort • bummeln

Thu

11

November

16:44

nachmittags

2.

Tag

0,6 nm

25° C

6
bft

1,1
nm

Seit dem letzten WP
0,6 nm in 07:07h ≈ 0,1 kn
Tagesstrecke 
0,6 nm in 07:07h ≈ 0,1 kn
Wetter 
wie gehabt • unverändert • 25 °
Es prasseln derzeit soviele neue Eindrücke auf uns ein, dass ich die Erlebnisse des Vormittags nachtragen muss. Zuerst haben wir Rena's zukünftigen Hausarzt besucht und einen Termin zur Blutabnahme für Freitag vormittag vereinbart um ihren aktuellen Quickwert zu bestimmen. Dann ging es weiter zum Gashändler wir wollen ab Samstag ja endlich mal wieder selber kochen können. Das absolute Highlight war allerdings der Pazar (Wochenmarkt), der jeden Donnerstag, 100m entfernt von unserem Haus, stattfindet. Frisches Obst und Gemüse aus der Region, orientalische Gewürze und Haushaltsartikel aller Art werden hier lautstark feilgeboten. Limonen in der Grösse eines american Footballs hielten wir bislang für eine genetische Manipulation. Auf unserem Rückweg begehen wir in Nachbars Garten Mundraub und "stehlen" von über den Zaun hängenden Ästen frisch gereifte Mandarinen. Abends sitzen wir dann bei Muharrem amca (Tülays Onkel) auf der Terrasse und geniesen den überwältigenden Ausblick über die Yalikavak Koyu (Bucht). Morgen abend werden wir erstmals in unserem neuen Zuhause schlafen können....

Das wars für heute

Waypoint 4

N37º 6.488 - E27º 17.442
Türkei - Yalikavak -

Yalikavak (Türkei)

Fri

12

November

05:41

früh

3.

Tag

20° C

3
bft

1,1
nm

Ein neuer Tag

Wetter 
zu viele Wolken • angenehm warm • 20 °
Freitag, Grosskampftag. Nachbars Hahn tut seine Pflicht und weckt mich um 6.21h. Yalikavak schläft noch (siehe Foto). Gökçe, das kleine Ruderboot von Onkel Muharrem liegt an der Mooringboje und zeigt südliche Winde an. Im wenigen Minuten wird die Sonne hinten den Bergen im Osten aufgehen, sofern die dichte Wolkendecke dies zulässt. Die Temperaturen sind trotzdem mit 18C angenehm mild. Genau das richtige Wetter um Möbel zu schleppen. Für 9.00h hat sich die Spedition mit unserem Container angekündigt und im Laufe des Tages sollen auch die bestellten Elektrogeräte und Rena's Bett geliefert werden. Also, kräftig türkisch frühstücken, und dann auf in den Kampf.....

Waypoint 5

N37º 6.56, - E27º 17.299
Türkei - Yalikavak -

an Land • schwer arbeiten

Fri

12

November

17:30

nachmittags

3.

Tag

0,7 nm

15° C

8
bft

1,9
nm

Seit dem letzten WP
0,7 nm in 11:49h ≈ 0,1 kn
Tagesstrecke 
0,7 nm in 11:49h ≈ 0,1 kn
Wetter 
Sturm • Ölzeug • 15 °
Unser Container ist da! Mit 2 Std Verspätung erreicht uns das Möbelpackerteam. Die Männer kommen zu unserer Überraschung in einem seperaten Fahrzeug direkt von der Spedition in Istanbul und sind die Nacht über durchgefahren, während ein einzelner Kollege den LKW mit dem Container in Izmir abholte. Unsere Spannung steigt, als das Schloss entsiegelt wird und die Türen zur Seite schwingen. Auf den ersten Blick sieht es nach Chaos aus, ein Karton mit Kleidung ist aufgeplatzt und verteilt sich dekorativ auf den anderen Kartons, doch dieser "Schaden" ist schnell behoben und dahinter zeigen sich Mehr oder Minder ordentlich gestapelte Kartonreihen. Laut Ladeliste gilt es nun 251 Kartons nach ihrer Nummer zu identifizieren und ins Haus zu schaffen. Die Männer arbeiten schnell und fleissig, während sich am Horizont dunkle Wolken zusammenbrauen die nichts Gutes verheissen. Wir beschliessen Mittagspause zu machen und laden das Team zum Essen beim örtlichen Köfteçı ein. Während des Essens auf der Terrasse erreicht uns ein erster Gewitterschauer und wir flüchten in den Gastraum. Seit nunmehr 12 Tagen sind wir in der Türkei und haben durchweg nur sonniges Wetter erlebt und ausgerechnet heute sollte es regnen? Ja, es sollte und es sollte auch noch schlimmer kommen! Während die Möbelpacker die zweite Hälfte der Kartons weiter fleissig ins Haus schleppen werden sie immer öfter durch wolkenbruchartige, von Blitz und Donner begleitete Schauer in ihrer Arbeit unterbrochen. Wurde in Hamburg beim Umladen versehentlich auch das schlechte Wetter mit in den Container gepackt ? Wir werden es wohl nie erfahren ;) Nach rund 6 Std ist es endlich geschafft. Alle 251 Kartons stapeln sich vollständig und nach dem ersten Überblick auch unbeschadet im Haus. Den ein oder anderen Kratzer an unseren Möbeln werden wir bei 4000km Seetransport und 2maligem Umpacken plus Zollkontrolle wohl in Kauf nehmen müssen. Kaum sind die Jungs vom Hof gefahren, bricht um uns herum die Welt zusammen. Die Gewitterschauer jagen in Böjen ums Haus, der Platzregen ist so stark, dass man keine 10m weit sehen kann. Der frischgesäte Rasen um den Pool herum steht "Land unter" und gleicht eher einer Sumpflandschaft. So fühlt sich also der berüchtigte Lodos an. Wir sind für die Zukunft auf unserem Schiff gewarnt, so ein Wetter möchten wir nur ungern auf See erleben müssen.....

Das wars für heute

Waypoint 6

N37º 6.40, - E27º 17.307
Türkei - Yalikavak -

noch zuhause • schwer arbeiten

Sat

13

November

05:56

früh

4.

Tag

15° C

3
bft

1,9
nm

Ein neuer Tag

Wetter 
zu viele Wolken • unverändert • 15 °
Heute kommen die bestellten Elektrogeräte für die Einbauküche, nachdem die, für den Vortag geplante Lieferung, aufgrund der extremen Wetterlage abgesagt werden musste. Eine kluge Entscheidung, denn heute hat sich das Wetter wieder weitgehend beruhigt. Heute gilt es den Inhalt der Kartons auf Beschädigungen hin zu überprüfen, haben wir doch nur 3 Tage nach Anlieferung Zeit der Versicherung eventuelle Schäden anzuzeigen. Am Abend sind ca. 200 der 251 Kartons gesichtet und grob sortiert. Ganz langsam entwickelt sich ein Bild vor unserem innerem Auge, welchen Platz die grösseren Einrichtunsgegenstände am Ende einnehmen könnten. Derzeit werden sie aber noch eher von einer Ecke in die Andere geschoben um Platz zu schaffen. Pünktlich werden die neuen Elektrogeräte von BEKO geliefert und aufgebaut. Die Mitarbeiter beeindrucken durch ihre Kompetenz und Hilfsbereitschaft und reparieren, unaufgefordert!, so nebenbei den tropfenden Syphon unter der Spüle. Auch bei der Einweisung in den Gebrauch der Geräte glänzen sie durch Fachwissen und liefern hilfreichen Tips. Vorbildlich, davon sollten sich deutsche Handwerker gerne etwas abschauen. Auch die Gas- und Wasserlieferanten liefern proffessionelle Arbeit ab und unsere Küche ist am Abend vollständig betriebsbereit. Wir allerdings nicht mehr, denn nach einem arbeitsintensiven Tag findet keiner mehr die Kraft zum Kochen. Wir begnügen uns mit Nescafe und ein paar Süßigkeiten und gehen früh zu Bett......

Das wars für heute

Waypoint 7

N37º 6.47, - E27º 17.304
Türkei - Yalikavak -

noch zuhause • alles wie gehabt

Sun

14

November

04:39

nachts

5.

Tag

15° C

1
bft

1,9
nm

Ein neuer Tag

Wetter 
zu viele Wolken • könnte wärmer sein • 15 °
Weiter im Text ;) Heute sollten wir es schaffen die restlichen Kartons zu sichten. Die Schäden halten sich in Grenzen. Ein paar Beulen in der Stahlvitrine, eine eingerissene Beule an der Vorderfront von Rena's Holzkommode, ein kaputtes Weinglas und eine zersprungene Glasschale sind die bisherige Zwischenbilanz. In Anbetracht der Tatsache, daß die Kartons 2mal von Hand umgeladen und einmal vom Zoll kontrolliert wurden ist das ein akzeptables Ergebnis. Aber man soll den Tag bekanntlich nicht vor dem Abend loben. Noch sind die unterhaltungseletronischen Geräte nicht auf ihre Funktionsfähigkeit überprüft. Während ich diese Zeilen schreibe ruft der Muazzin zum Morgengebet. Gut dass ich kein Moslem bin, so kann ich mich ohne schlechtes Gewissen wieder ins Bett kuscheln und noch eine weitere Runde Kraft tanken....*gähn* Heute ist Sonntag und wir gönnen uns ein "Auswärtsfrühstück". Unterwegs wollen wir beim Elektrogeschäft ein paar Lüsterklemmen besorgen. Wir haben zwar sicher welche aus Deutschland mitgebracht, nur die Frage in welchem Karton dieselben verstaut wurden kann niemand beantworten. Auch ein Besuch beim örtlichen TURCELL-Laden steht auf dem Plan, da unser Internetstick für den Laptop bisher keine Verbindung herstellen kann. Das stört die Kommunikation zu unserer Familie und unseren Freunden in Deutschland und muss dringend einsatzfähig gemacht werden. Wenn wir schon mal da sind können wir ja gleich den Festnetz- und ASDL-Anschluss bestellen. Auch die PS3 und die Wii hungern nach einem Internetanschluss. Die segelfreien Winter sind zwar nicht so lang wie in Deutschland, aber bevor Langeweile aufkommt ;) Auch ein SAT-Receiver für die Schüssel auf dem Dach steht auf der Einkaufsliste für die nächsten Tage. Angeblich sollen die Satelitten Astra und Hotbird hier auch empfangbar sein. Da wird sich Rena aber freuen wenn sie endlich wieder das "Supertalent" auf deutsch sehen kann. Diese hochinterlektuelle Sendung gibt es übrigends auch im türkischen Fernsehen mit mindestens genauso unbegabten Pseudo-Künstlern wie in D. Es kann, by the way, durchaus sehr angenehm sein, wenn man die Werbespots nicht versteht, die hier genauso ätzend und aufdringlich lauter ausgestrahlt werden, als das reguläre Programm. Ein eindeutiges Zeichen das die Globalisierung auch die Türkei erreicht hat ;)

Das wars für heute

Waypoint 8

N37º 6.45, - E27º 17.305
Türkei - Yalikavak -

noch zuhause •

Mon

15

November

04:54

nachts

6.

Tag

20° C

0
bft

1,9
nm

Ein neuer Tag

Wetter 
sternenklar • angenehm warm • 20 °
Gestern mussten wir feststellen, dass inzwischen nicht mehr der Freitag der islamische Ruhetag ist, sondern auch in der Türkei der Sonntag als solcher genutzt wird. Ob diese Tatsache auch der Globalisierung geschuldet ist, konnten wir allerdings bisher noch nicht eindeutig in Erfahrung bringen. Wir disponieren also um und durchwühlen etliche Kartons auf der Suche nach Lüsterklemmen, Schrauben etc und werden auch tatsächlich fündig. Die Freude währt allerdings nur kurz, denn nun stellt sich die Frage in welchem Karton wohl die Halterungen für die Deckenlampen versteckt wurden. In einem Karton entdecken wir schliesslich drei Lampen, aber nur zwei Halter *???* Das System, nach dem die hochqualifizierten deutschen Spedtionsfachkräfte verpackt haben bleibt uns Laien nach wie vor verschlossen. So entdecken wir in einem Karton der mit "Wohnzimmer" beschriftet ist tatsächlich Töpfe und Pfannen. Generell verbreitet das Auspacken aber durchaus eine Art weihnachtlicher Gefühle, erst kommt die Spannung und dann die Freude liebgewonne Dinge wieder heil in Händen zu halten. Apropos heil in Händen zu halten. Tülays Bilanz beim Befüllen des Geschirrspülers hat mit dem 4000km-Transport gleichgezogen. ;) Und noch eine Schadensbilanz: Durch das Unwetter von vorgestern sind die Pflastersteine auf dem Weg zum Nachbarhaus im Durchmesser von einem Meter gut 50cm tief abgesackt. Ob der Weg nun von den Wassermaßen unterspült wurde, oder ob es, wie unsere Nachbarin Semra behauptet, während des Gewitters auch ein Erdbeben der Stärke 4 gegeben hat können wir nicht beurteilen. Von einem Beben habe wir nichts mitbekommen. Trotzdem gut zu wissen, dass die neuen Häuser alle nach den strengen Bauvorschriften zum Erdbebenschutz entworfen und gebaut sind. Rena erzählen wir davon nichts, hat sie doch schon einen rießigen Respekt vor der Gasflasche unter der Spüle. Wir rufen den Installateur an und er erklärt sich bereit noch Sonntags ein Loch durch die Hauswand zu bohren und die Gasflasche dort draussen zu deponieren. Rena strahlt vor Erleichterung und wir freuen uns über soviel Servicebereitschaft. Am Ende der staubigen Arbeit will er noch nicht einmal Geld dafür annehmen. Das erzähle mal Einer einem deutschen Handwerker.....

Das wars für heute

Waypoint 9

N37º 6.10, - E27º 17.75,
Türkei - Yalikavak -

im Auto • einkaufen

Tue

16

November

05:01

früh

7.

Tag

25° C

0
bft

2,2
nm

Ein neuer Tag

Seit dem letzten WP
0,3 nm in 24:07h ≈ 0 kn
Wetter 
Sonne pur • sommerlich • 25 °
Unsere "Bauarbeiten" sind ins Stocken geraten. Solange die Klimaanlagen für das Wohnzimmer und die beiden Schlafzimmer nicht montiert sind, macht es wenig Sinn Regale oder Schränke für die entsprechenden Wände zu montieren. Ganz davon abgesehen, dass die dazugehörigen Schrauben und Winkel bisher noch nicht auffindbar sind. Wir beschliessen deshalb den letzten Werktag vor den einwöchigen Bayram-Feiertagen für Grosseinkäufe zu nutzen und mieten uns für einen Tag ein Auto. Unser erstes Ziel ist die Vertretung der Firma BEKO. Wir begleichen den Restbetrag für die gelieferten Küchengeräte und bestellen o.g. Klimageräte, mit denen hier üblicherweise im Winter geheizt werden kann. ( falls überhaupt nötig) Danach steht dringend ein Besuch beim Baumarkt an, der hervorragend sortiert, mit gut 50% günstigeren Preisen als in Deutschland glänzt. Am Ende ist der Einkaufswagen bis zum Bersten mit Handtuchhaltern, Toilettenbürsten, Besen, Badezimmerartikeln, einem Briefkasten, Vorhangschienen und etlichem Kleinkram gefüllt. Bevor wir die nächste Tour zum Supermarkt der Firma MIGROS antreten gönnen wir uns bei strahlendem Himmel und 25C eine Portion Köfte und suchen danach den örtlichen TURKCELL- Laden auf, da unser deutscher Internetstick trotz Freischaltung der IMEA- Kennnummer einfach nicht mit der türkischen Handykarte zusammenarbeiten will. Wir lösen das Problem auf unpragmatische Weise, erwerben einen Turkcell-Stick und können endlich damit beginnen, die bereits in Istanbul gekauften 4GB Datenvolumen zu verbrauchen indem wir Emails lesen/schreiben oder per Onlinebanking unseren Kontostand abfragen. Ohne Internetanschluss ist man heutzutage genauso eingeschränkt wie ohne Auto. Den Beweis für diese These liefert der Besuch bei Migros, den wir ebenfalls mit einem prallgefüllten Einkaufwagen verlassen. Verpflegungstechnisch sind wir nun gut gerüstet und testen zum erstenmal unsere Küche mit dem ungewohnten Gasherd. Das Essen schmeckt prima und das Haus steht auch noch. Die Feiertage können kommen.....

Das wars für heute

Waypoint 10

N37º 6.10, - E27º 17.75,
Türkei - Yalikavak -

noch zuhause • faulenzen

Wed

17

November

05:04

früh

8.

Tag

20° C

1
bft

2,2
nm

Ein neuer Tag

Wetter 
zu viele Wolken • angenehm warm • 20 °
Gestern war der wichtigste der einwöchigen Feiertage. Eine unbestimmbare Menge an Lämmern musste ihr Leben lassen ( dieser Sachverhalt erinnert uns irgendwie an die weihnachtliche Großschlachtung von Gänsen). Die türkischen Familien nutzen die Feiertage und besuchen sich gegenseitig. Auch bei unseren Nachbarn Semra und Yavuz sind die Enkelkinder Maximilian, 10 Jahre und Lea, 4 Jahre zu Besuch. Mit türkischem Papa und deutscher Mama ( wie bei Tülay ) sind sie in Deutschland aufgewachsen bevor ihr Papa, der die deutsche Staatsangehörigkeit angenommen hat, aus beruflichen Gründen wieder in die Türkei zurückgekehrt ist um als Architekt in Izmir zu arbeiten. In Anbetracht der Tatsache, wie freundlich wir hier aufgenommen wurden und fast täglich mit kleinen Aufmerksamkeiten wie Suppe oder Börek überhäuft werden, ärgern wir uns noch mehr über die islamfeindlichen Parolen eines Herrn Sarrazin oder der, nur dem Populismus geschuldeten Einwanderungsthesen eines Herrn Seehofer. Solch geistiger Dünnpfiff steht einer Demokratie nicht gut zu Gesicht und widerspricht auch der Tatsache daß mehr Ausländer aus islamischen Staaten aus der BRD aus- als einwandern. Nebenbei bemerkt, auch ca. 50000 Deutsche verlassen jährlich das Land. Wir, die wir nun hier zwischen all den " potentiellen Terroristen " leben werden mit Gastfreundschaft und Respekt behandelt und wir müssen auch keinen Einwanderungstest machen, worüber wir sehr dankbar sind, da uns die religiösen und gesellschaftlichen Sitten und Gebräuche hier noch weitgehend unbekannt sind. Sicher, hier ist alles nicht so perfekt organisiert wie in Deutschland, aber es funktioniert dank der Improvisationsgabe und der Hilfsbereitschaft nicht minder gut, nur manchmal eben etwas langsamer, yavas yavas eben. Wir fühlen uns auf jeden Fall willkommen und auch sauwohl und haben noch keinen einzigen Tag das Schweinefleisch vermisst ;) Iyı bayramlar .... schöne Feiertage ....

Waypoint 11

N37º 1.587 - E27º 26.80,
Türkei - Bodrum -

im Hafen • bummeln

schöner Hafen

Wed

17

November

15:31

nachmittags

8.

Tag

8,2 nm

20° C

1
bft

10,5
nm

Seit dem letzten WP
8,2 nm in 10:27h ≈ 0,8 kn
Tagesstrecke 
8,2 nm in 10:27h ≈ 0,8 kn
Wetter 
wie gehabt • zu kalt • 20 °
Wir haben heute Feiertag vereinbart. Der Vorstandsvorsitzende ( Peter ) hat dem Antrag der Betriebsratsvorsitzenden ( Rena ) zugestimmt, und auch die Aufsichtsratsvorsitzende (Tülay) hatte keine Einwände. Also setzen wir uns in den Dolmuş und tuckern über den Berg, Richtung Süden, nach Bodrum. Wir melden uns also morgen wieder, mit weiteren News aus dem Morgenland.....

Das wars für heute

Waypoint 12

N37º 6.37, - E27º 17.134
Türkei - Yalikavak -

Yalikavak (Türkei)

Fri

19

November

06:42

früh

10.

Tag

25° C

1
bft

18,7
nm

2 Tage sind vergangen

Seit dem letzten WP
8,2 nm in 39:11h ≈ 0,2 kn
Wetter 
Sonne pur • sommerlich • 25 °
Gestern wurden die drei Klimaanlagen von der Firma BEKO geliefert. Auch hier war der Service wieder kompetend und freundlich und die Aktion verlief zügig und unspektakulär. Endlich tauchte auch der Karton mit den Schrauben für die Regale auf und wir sehen, zumindest für das Wohnzimmer so langsam " Licht am Ende des Tunnels". Jetzt fehlt uns nur noch eine passende Couch, da wir unsere aufgrund ihres Volumens in Deutschland zurücklassen mussten. Gleiches gilt auch für die Schlafzimmerschränke, darum steht heute ein Einkaufbummel an. Das Wetter sollte heute dafür optimal sein.... Wir haben zwischenzeitlich "Familienzuwachs" bekommen (siehe Foto) Futter und jede Menge Streicheleinheiten sind eine international verständliche Sprache, zumindest bei Katzen..... ;)

Das wars für heute

Waypoint 13

N37º 6.10, - E27º 17.75,
Türkei - Yalikavak -

im Auto • Geld verprassen

Sat

20

November

05:03

früh

11.

Tag

25° C

2
bft

18,8
nm

Ein neuer Tag

Seit dem letzten WP
0,1 nm in 22:21h ≈ 0 kn
Wetter 
Sunblocker-Wetter • angenehm warm • 25 °
Unsere gestrige Einkaufs(tor)tour war erfolgreich. Nach einem türkischen Frühstück auf der Uferpromenade mit Blick auf die Bucht und strahlend blauem Himmel, ging es, mit dem von Murrat geliehenen Araber (Auto) wiedereinmal über den Berg Richtung Bodrum. Unzählige Möbelgeschäfte bieten dort ihre Waren feil, die Auswahl ist überwältigend und wer die Wahl hat, hat bekanntlich auch die Qual. Stunden später, als die Sonne bereits hinter dem Horizont versinkt, sind die Würfel gefallen und wir um zwei Schlafzimmerschränke, eine Wohnzimmercouch, sowie einen Badezimmerschrank reicher und gleichzeitig um einige tausend Euro ärmer. Bis auf die Couch soll alles bereits am nächsten Tag (also heute) geliefert werden. Damit sind die Tage der Umzugskartons im Haus gezählt, bald sollte ausreichend Stauraum vorhanden sein um den Inhalt dauerhaft und geordnet unterbringen zu können. Beim Besuch des Baumarkts fällt uns nebenbei ein praktisches Teil in die Hände, das man in Deutschland gerne "Hackenporsche" nennt. Die Türken sagen zutreffend "Pazararaber" dazu. Wir nennen unseren rollenden Einkaufskorb nun "Pazarporsche" und er wird uns, zumindest jeden Donnerstag, gute Dienste leisten, denn da findet bekanntlich bei uns um die Ecke der Wochenmarkt statt......

Das wars für heute

Waypoint 14

N37º 6.37, - E27º 17.134
Türkei - Yalikavak -

faulenzen

Mon

22

November

19:06

abends

13.

Tag

20° C

2
bft

18,9
nm

2 Tage sind vergangen

Seit dem letzten WP
0,1 nm in 62:03h ≈ 0 kn
Wetter 
Sonne pur • angenehm warm • 20 °
Sonntag ist bekanntlich Ruhetag. Eigentlich hatten wir eine unendlich lange Liste von Dingen die wir noch erledigen wollten. Doch als uns unsere liebenswerten Nachbarn Semra und Yavuz zum Sonntagsbrunch einladen und uns dabei noch Güneş (die Sonne) vom unverschämt blauen Himmel anlächelt, können wir der charmanten Einladung nicht wiederstehen. Wir besteigen den von Onkel Murrarem geliehen Roller und "frühstücken" im Freien bei Livemusik und Gesang bis plötzlich und völlig überraschend die Nacht einbricht. Uns wird, trotz der milden Temperaturen, nun doch bewusst dass wir Winter haben. In sternenklarer Vollmondnacht kühlt es auch hier deutlicher ab als bisher. Müde vom ganztägigen Müßiggang gehen wir früh zu Bett. Sonntag ist Ruhetag, die unerledigten Arbeiten werden auch morgen noch da sein...

Waypoint 15

N37º 6.37, - E27º 17.134
Türkei - Yalikavak -

wieder so ein blöder Tag im Paradies •

Mon

22

November

19:31

abends

13.

Tag

15° C

0
bft

18,9
nm

Wetter 
wie gehabt • • 15 °
Unsere To-Do-Liste will einfach nicht kürzer werden. Seit Tagen werden unsere guten Vorsätze durch die unterschiedlichsten Ereignisse torpediert. Einmal macht uns die Gaszufuhr für den Herd Probleme und wir kochen nur auf Sparflamme, dann die Installation unter der Spüle in der Küche. Aus unersichtlichen Gründen fließt das Wasser nicht richtig ab und es tropft aus dem Abflussrohr. Der herbeigerufene Installateur entdeckt im Garten! unter dem Rasen die Ursache. Das Abflussrohr wurde anscheinend beim Verdichten des Erdreichs vor der Aussaat des Rasens zerstört und durch den nachrutschenden Sand mit der Zeit verstopft. Das Ergebnis, der entstehende Rückstau, ergoss sich dann an der schwächsten Stelle unter unserer Spüle. Ein 2m langer Graben entlarvt den Übeltäter und 1 Std und etliche Schweisstropfen später ist alles wieder im Lot. Zur gleichen Zeit besucht uns das Team von DIGITURK und installiert die Empfangsschüsseln für die TV-Satelliten ASTRA und DIGITURK. Ab sofort können wir wieder schlechte Nachrichten (only bad news are good news) aus aller Welt empfangen. Dafür stehen uns ab sofort rund 25 deutschsprachige und ca. 50 türkische Sender zur Verfügung. Zu unserem Erstaunen senden deutlich mehr türkische Sender in HD-Qualität als wir erwartet hätten. Wir fühlen uns ertappt, vor Vorurteilen ist eben niemand gefeit. Rena freut sich am meisten von uns, hat sie nun endlich wieder einen TV für sich alleine und muss Peters unqualifizierte Kommentare während "Deutschland sucht den Superdepp" nicht länger ertragen. Bei uns verfliegt die anfängliche Freude recht schnell angesichts der Berichte über Terrorgefahr, entführte Schiffe in somalischen Gewässern und getöteter Kinder. Klar, die Welt da draussen dreht sich weiter, aber das tat sie auch die letzten Wochen ohne dass wir von dem Elend wussten. Zumindest der Wetterbericht für Deutschland lässt unsere Stimmung wieder steigen ;)

Das wars für heute

Waypoint 16

N37º 6.37, - E27º 17.134
Türkei - Yalikavak -

noch zuhause • Musik hören

Thu

25

November

05:58

früh

16.

Tag

15° C

3
bft

18,9
nm

3 Tage sind vergangen

Wetter 
flüssiger Sonnenschein • könnte wärmer sein • 15 °
Nachdem im Wohnzimmer nun auch das letzte Regal seinen Platz an der Wand gefunden hat beginne ich mit der Installation des "Gamer's Paradies". 50m Lautsprecherkabel, diverse Verbindungskabel, Netzsteckerkabel und Netzwerkkabel wollen ( relativ) ordentlich und (noch relativer) übersichtlich verlegt und angeschlossen werden. Und das Ganze möglichst so, dass keiner im Dunkeln darüber stolpert und sich die Knochen bricht. Während dieser Arbeiten sieht es bei uns phasenweise eher nach einem Umspannwerk von EON Hanse aus, als nach einem Wohnzimmer. Playstation 2 und 3, TV- Receiver, Wii, und Laptop werden mit der Dolby 5.1 verbunden. Dann kommt der grosse Moment und der Testlauf beginnt. Alle Geräte funktionieren einwandfrei, der Subwoofer lässt das Haus erzittern ( die Nachbarn sprechlen am nächsten Morgen von einem Erdbeben der Stärke 5 ;) auf der noch oben offenen Richter-Skala), Bild- und Tonwiedergabe werden feinjustiert und dann.... ....gehen im Haus alle Lichter aus!!! ??? Was ist geschehen? Hat sich ein Fehler im Kabelwald eingeschlichen? Ist das türkische Stromnetz den Anforderungen unserer Anlage nicht gewachsen? Die Hauptsicherung fliegt, nach wenigen Sekunden immer wieder heraus. Der herbeigerufene Elektriker entdeckt den Fehler im Bad im Obergeschoss. Ein 3er-Stecker, der Fön und el. Zahnbürste versorgen sollte hat seinen Dienst quittiert und für den Kurzschluss gesorgt. Nach dessen Beseitigung läuft die Musikanlage einwandfrei und wir geniessen das Konzert von Xavier Naidoo und den Söhnen Mannheims im Schwetzinger Schloss auf DVD. Wir stellen fest, die Musik hat uns mehr gefehlt als das TV- Programm. Spät am Abend gehen wir zu Fuss zum Bakal und kaufen uns ein Magnum Classic. Während wir hier bei 19C Eis lecken müssen unsere Freunde in D Eis kratzen.....

Waypoint 17

N37º 6.37, - E27º 17.134
Türkei - Yalikavak -

noch zuhause • frühstücken

Thu

25

November

09:43

vormittags

16.

Tag

20° C

2
bft

18,9
nm

Wetter 
nur eine Wolke • angenehm warm • 20 °
So wie es aussieht ( siehe Foto ) gibt es heute frisch gepressten Mandarinen-Saft zum Frühstück.... Später steht ein Einkaufsbummel über den Pazar (heute ist wieder Markttag) an. Wir freuen uns schon auf den Duft orientalischer Gewürze und die unglaubliche Auswahl an frischem Obst und Gemüse. Es war eine gute Entscheidung den Kühlschrank eine Nummer größer als üblich zu bestellen....

Das wars für heute
previousprevious
Menü